Fair Wohnen ist ein Service der Mietervereinigung Österreich

Startseite > News >

HILFE – ICH HABE MICH AUSGESPERRT!

Unangenehme Situationen wie das Aussperren aus der eigenen Wohnung sollten am besten vermieden werden – was aber tun im Fall der Fälle?  

  • © Privat
Noch kurz möchte man den Müll vor der Wohnung zwischenlagern, um ihn fünf Minuten später zu entsorgen, da bläst ein abrupter Luftzug durch die Wohnung – und schon ist es passiert: die Tür ist ins Schloss gefallen, man hat sich ausgesperrt. Das Handy gezückt: was ist im Umgang mit Schlüsseldiensten zu beachten?
 
Im Falle des Falles
 
- Rufen Sie Schlüsseldienste in Ihrer näheren Umgebung an und vergleichen Sie Preise. Aber Achtung: Anbieter erwecken mitunter durch Inserate den Eindruck, in jedem Bezirk vertreten zu sein.
- Fragen Sie schon am Telefon nach dem Preis – das „Briefing“ ist wichtig: Erklären Sie genau, ob die Türe zugesperrt oder nur zugeschnappt ist oder ob der Schlüssel innen steckt oder abgebrochen ist.
- Fragen Sie auch, ob sich die Preise inklusive Anfahrt verstehen – gibt es möglicherweise zusätzliche Kosten?
- Haben Sie einen Schlüsseldienst gefunden, einigen Sie sich auf einen Preis – verhandeln ist möglich, aber nur im Vorhinein.
- Lassen Sie sich beim Öffnen der Türe jeden Handgriff erklären – vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl und zweifeln Sie auch angeblich „notwendige Handlungen“ an. (Bei einfachen Zylinderschlössern ist ein Zerstören des Schlosses sicher nicht nötig.)
 
Preistreiber
- Die Leistung bestimmt den Preis eines Schlüsseldienstes: Die Öffnung einer ins Schloss gefallenen, unversperrten Türe ist manchmal in wenigen Sekunden erledigt – und kostet dementsprechend weniger als das Aufbrechen eines abgesperrten Schlosses (abgesehen davon, dass danach ein neues eingebaut werden muss).
- Über den Preis entscheidet nicht nur die Art der Türe, teurer wird es auch in der Nacht und am Wochenende.
 
Verlegenheit vermeiden
Foto: Privat

Die unangenehme Situation des Ausgesperrt-Seins lässt sich verhindern:
 
- Hinterlegen Sie einen Ersatzschlüssel bei einem vertrauensvollen Nachbarn, Familienmitgliedern oder Freunden in der Nähe. Die Fußmatte oder der Blumentopf sind hingegen kein Ort zur Hinterlegung sondern eine Einladung an Diebe!!!
- Ziehen Sie den Schlüssel innen ab (andernfalls würde dieser das Schloss blockieren).
 
Hoffentlich (ausreichend) versichert
Manche Versicherungen bieten im Rahmen ihrer Haushaltsversicherung die Kostenübernahme bei der Inanspruchnahme von Schlüsseldiensten an – ein Blick in die Polizze oder ein Anruf beim Berater klärt diese Frage im Nachhinein; Fragen Sie beim Abschluss einer Haushaltsversicherung respektive einer Privathaftpflichtversicherung, ob Zahlungen bei Schlüsseldiensten zum Leistungsumfang gehören. In der Regel zahlt die Haushalts- oder Diebstahlversicherung aber nur bei Einbruch und Fremdverschulden. 

Text: Rudolf Preyer
Foto: Privat