Fair Wohnen ist ein Service der Mietervereinigung Österreich

Startseite > News >

WESPEN ABWEHREN – SO FUNKTIONIERT'S!

Wespen sind nicht nur lästig, mitunter sind sie auch richtiggehend gefährlich. Hier erfahren Sie, wie man die kleinen Tiere am besten aus der Wohnung fern hält.

  • (c) Fotolia
Es muss nicht immer gleich der Schlag mit der Fliegenklatsche sein. Um Wespen abzuwehren, gibt es auch einfachere Methoden – einige haben wir hier zusammengesucht.

Das Fliegengitter Elastic für Fenster (bei www.hornbach.at im Angebot) hat ein elastisches Gittertüll-Gewebe und ein selbstklebendes Montageband. Dieses Fliegengitter ist universell einsetzbar – so kann es etwa für Fenster mit Doppelflügel und/oder Wetterschenkel am Fensterflügel verwendet werden – und ist maschinenwaschbar.
 
Ein Fliegengitter-Türvorhang (z.B. bei www.baumax.at) wird – rasch – mit einer selbstklebenden Clickleiste „aufgetragen“. Dieser Fliegengitter-Türvorhang besteht aus vier überlappenden Bahnen mit Randverstärkung und eingenähten Gewichten. Besonderer Vorteil: Er ist individuell kürzbar.
 
Wespenfänger werden auf Balkon oder Terrasse eingesetzt: Der PlusZap Insect-o-cutor ZE121 beispielsweise (etwa bei www.conrad.at) hat UV-Röhren für eine optimale Lichtausgabe und überzeugt mit einer unkomplizierten Wand-, Tisch- oder Deckenmontage. Das Stromgitter hat einen großen Fangbereich, während die tiefe Auffangschale mit gebogenen Kanten ideal für ein sicheres Sammeln der verendeten Wespen ist.

Zur Insect-o-cutor-Serie gehört auch der FlyPod ZF051. Sein großer Vorteil ist die schnelle und einfache Wartung. Das Modell hat ein rückseitiges UV-Klebefolienentfernungssystem – der Nutzer soll so erst gar nicht mit toten Wespen oder dem Leim der Klebefolie in Kontakt kommen.
 
Stichwort Wespen vertreiben: Auf dem Prinzip der Wirkstoffverdampfung basiert eine patentierte Methodik – sie stammt aus den USA –, die Wespen in einem Umkreis von etwa 20 m² abwehren hilft (erhältlich via www.thermacell.at). Einfach zu bedienen, hat diese Laterne eine unabhängige Wärmequelle (Butangaskartusche), strahlt eine „sanfte Umgebungsbeleuchtung“ aus (verwendet wird die neuartige LED-Technologie) und schreckt gleichzeitig Wespen ab. Die Erstbefüllung der Butangaskartusche und drei Wirkstoffplättchen sind im Preis inbegriffen.
 
Der Waspinator schließlich (www.bio-garten.at) ist eine biologische Wespenabwehr-Möglichkeit. Anfliegenden Wespen täuscht er ein feindliches Wespennest vor, die Wespen lassen sich so bei einer Reichweite von drei bis fünf Metern von Fenstern und Türen fern halten. Im Unterschied zu herkömmlichen Fallen werden Wespen also nicht angezogen, sondern vertrieben – auf diese Weise werden auch Nützlinge verschont. Der Waspinator besteht ausschließlich aus recyclierbarem Material, er ist strapazierfähig und wetterbeständig.
 
Kurzum: Von herkömmlichen aber effektiven Mitteln wie Gittersystemen über Wespenfängern bis hin zur – elektrischen wie biologischen – Wespenabwehr gibt es heutzutage gewitzte und schlagkräftige „Anti-Wespen-Methoden“: gegen diese „lästigen, fliegenden Ärgernisse“ können wir uns zur Wehr setzen! 

Foto: Fotolia